Ergotherapie und Handrehabilitation

Termine nur nach Vereinbarung

Hände sind unser wichtigstes Werkzeug
Hände sind unser wichtigstes Werkzeug

Definition Ergotherapie

leitet sich ab von „ergon“ (griechisch) und bedeutet „tätig sein, arbeiten, handeln“.

Ziel der ergo-therapeutischen Behandlung ist immer die größtmögliche Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit zu erlangen.

 

In der Handrehabilitation bedeutet dies eine individuelle und professionelle Behandlung zur Erhaltung und Verbesserung von eingeschränkten Funktionen, Sensibilität und Kraft und somit eine Wiedererlangung und Verbesserung des Einsatzes der Hand im Alltag, Freizeit und Beruf.

Welche Krankheitsbilder werden behandelt?

  • Frakturen, Luxationen, Läsionen
  • Nerven-, Sehnen- und Muskelverletzungen
  • Verbrennungen
  • Amputationen, Replantationen
  • Narbenbehandlung
  • Morbus Dupuytren
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Überlastungssyndrome
  • CRPS (Morbus Sudeck)
  • Implantation von künstlichen Gelenken
  • nach chirurgischen Eingriffen an der Hand
  • Sämtliche Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Abklärung der Handdominanz
  • Schreibtraining im (Vor-/) Grundschulalter

Wie bekommt man Ergotherapie?

Sie brauchen zuerst einen Verordnungsschein Ihres Facharztes oder Allgemeinmediziners. Auf diesem soll die Diagnose, die Dauer (30min oder 60min) und die Stundenanzahl aufgeführt sein. Weiters benötigen die Sozialversicherungsträger auch den Namen des Therapeuten für die Rückverrechnung. Wenn ein Hausbesuch notwendig ist, dann bitte auch diesen Bedarf vermerken.

Der Verordnungsschein muss dann vom Chefarzt der jeweiligen Krankenkasse bewilligt werden. Diesen Schein dann bitte zur ersten Therapiestunde mitbringen und der Therapeutin vorlegen.

Preisliste 2019

Stephanie Jansen ist Wahltherapeutin für alle Kassen

30 min ... € 35,-

60min ... € 68,-

Schienenherstellung nach Aufwand und Materialkosten

Hausbesuche werden je nach Fahrtkosten- und Aufwand berechnet.